Parodontologie

Parodontitis (umgangssprachlich auch Parodontose) ist eine Zahnbetterkrankung, wofür Bakterien die primäre Ursache sind.
Parodontitis ist erblich, das Risiko für eine Parodontalerkrankung ist zum Teil genetisch festgelegt. Bei Parodontitis verlieren die Zähne ihren Halt und können – wenn diese Erkrankung unbehandelt bleibt – ausfallen.

Bakterien, die sich im entzündeten und blutenden Zahnfleisch befinden, können unbemerkt in die Blutbahn gelangen und im Körper schwere Allgemeinerkrankungen auslösen. Parodontitis wird durch schlechte Mundhygiene und bei Vorerkrankungen (z. B. Diabetes) begünstigt.
Eine Parodontitis ist auch als Risiko für den Gesamtorganismus zu betrachten. Sie kann Folgeerkrankungen wie z. B. Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Schlaganfälle und bei Schwangerschaften sogar Fehlgeburten auslösen. Eine Parodontitis ist immer behandlungsbedürftig, denn so sinkt gleichzeitig das Risiko von Folgeerkrankungen.

Es gibt unterschiedliche Stufen der Parodontitisbehandlung und diese sind abhängig vom Ausmaß der Erkrankung:

Leichte bis mittelschwere Parodontitis

Bei einer leichten bis mittelschweren Parodontitis wird zuerst eine professionelle Zahnreinigung oberhalb und insbesondere unterhalb des Zahnfleisches durchgeführt, um den Zahnstein und die auf dem Zahn haftenden und von Bakterien besiedelten Beläge zu entfernen.

Fortgeschrittene Parodontitis

Bei einer fortgeschrittenen Parodontitis ist kann später eine Operation unvermeidbar sein.
Nach Freilegung des Zahnes erfolgt eine gründliche Reinigung der Wurzeloberflächen. Je nach Schweregrad der Parodontitis können auch Knochenaufbau und eine kosmetische Korrektur des Zahnfleisches (Rezessionsdeckung bzw. Schleimhauttransplantation) von Nöten sein.
Durch diese zahnmedizinische Versorgung kann das Fortschreiten der Parodontitis aufgehalten und somit ein Zahnverlust vermieden werden. Für einen langfristigen Behandlungserfolg ist besondere Mundhygiene oberstes Gebot. Nicht nur die tägliche Zahnpflege zuhause ist sehr wichtig, sondern gerade auch die regelmäßige professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt. Für die professionelle Zahnreinigung werden im Anschluss an eine Parodontitisbehandlung kürzere Intervalle festgelegt, die später je nach Heilungsstatus verlängert werden können (zum Beispiel von vierteljährlich auf halbjährlich).

Haben Sie das Gefühl an einer Parodontitis zu leiden?

Sie glauben an Parodontitis zu leiden oder möchten zur Sicherheit Ihre Zähne kontrollieren lassen? Dann vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis. Rufen Sie uns gerne unter 04171 – 60 40 60 an oder nehmen über unsere Online-Terminvereinbarung Kontakt auf.