Wurzelbehandlung

Der Fachbereich der Endodontologie beschäftigt sich mit der Zahnerhaltung durch Wurzelkanalbehandlungen. Eine Wurzelbehandlung ist dann nötig, wenn ein oder mehrere Wurzelkanäle eines Zahns betroffen und die Pulpa geschädigt wurde.

Ablauf einer Wurzelbehandlung

Bei einer Wurzelbehandlung wird der betroffene Wurzelkanal geöffnet, gereinigt, das kranke Gewebe entfernt und der entstandene Raum gefüllt und versiegelt. Ein wurzelbehandelter Zahn kann nach einer Wurzelbehandlung noch Jahre lang seiner Funktion nachkommen. Um die Prognose des Zahnes zu verbessern, werden die Wurzelkanäle maschinell aufbereitet. Die Wurzelkanal-Länge wird elektronisch bestimmt. Die Beseitigung des Bakterien kann auf Wunsch durch erwärmte Desinfektionsspülungen und deren Ultraschallaktivierung erheblich optimiert werden. Außerdem kann der Wurzelkanal mit erwärmter Guttapercha abgefüllt werden, wodurch das Behandlungsergebnis ebenfalls verbessert wird.

In unserer oralchirurgisch ausgerichteten Praxis bieten wir über die Endodontie hinaus, sofern eine Wurzelbehandlung nicht erfolgreich war, auch Wurzelspitzenresektionen an. Da in diesen Fällen nicht unbedingt Schmerzen auftreten, ist die regelmäßige Kontrolle und Röntgenaufnahmen des allgemeinen Zahnzustands und speziell eines wurzelbehandelten Zahns unbedingt als Ergänzung zur häuslichen Mundhygiene unbedingt zu empfehlen.

Möchten Sie mehr zu Wurzelbehandlung in unserer Praxis erfahren?

Wir beraten Sie gern ausführlich zum Thema Wurzelbehandlung. Vereinbaren Sie am besten einen Termin für ein Erstgespräch, dann können wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse am besten eingehen. Sie erreichen uns telefonisch unter 04171 – 60 40 60.