Oralchirurgie in Winsen (Luhe)

Oftmals werden Patienten an unsere spezialisierte Praxis verwiesen, wenn spezielle Eingriffe vorgenommen werden müssen, die über das Behandlungsspektrum des Hauszahnarztes hinausgehen. Im Allgemeinen fallen alle unter Lokalanästhesie durchgeführte chirurgische Eingriffe in Mund- und/oder Kieferhöhle in den Bereich der Oralchirurgie. Durch die Spezialausbildung zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie deckt die Praxis Dr. Britta Sander das gesamte oralchirurgische Spektrum ab. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, den Eingriff in unserer Praxis unter Vollnarkose oder Analgosedierung durchzuführen.

Zu den oralchirurgischen Eingriffen gehören:

  • Entfernung eingewachsener oder verlagerter Weisheitszähne
  • Operative Entfernung oder Freilegung von verlagerten Zähnen zur Kieferorthopädischen Einstellung
  • Zahntransplantationen
  • Operative Behandlung von Kieferzysten
  • Wurzelspitzenresektionen im Verlauf einer endodontologischen Therapie (Wurzelbehandlung)
  • Behandlung von schwerer Parodontitis sowie Parodontalchirurgie
  • Minimalinvasive Chirurgie
  • Operationen zur Verbesserung des Prothesenlagers
  • Implantologie
  • Die Entfernung von Zysten, Abszessen oder gutartigen Tumoren
  • Die Gewebeentnahme zur histologischen Befundabklärung
  • Schleimhauttransplantation zur Wiederherstellung der Rot-Weiß-Ästhetik (Zähne-Zahnfleisch-Verlauf)
  • Behandlung von Periimplantitis

Weisheitszähne

Unser oralchirurgischer Schwerpunkt und die Ausbildung zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie erfordern ein hohes Maß an fachlichem Wissen, Präzision und Erfahrung. Davon profitieren unsere Patienten auch im Bereich der Weisheitszähne (Molaren).
Wir behandeln in unserer Praxis Patienten mit allen Arten zu extrahierender Weisheitszähne. In komplizierten Fällen – beispielsweise bei verlagerten, teilweise durchgebrochenen (teilretinierten) oder vollständig unter dem Zahnfleisch befindlichen Weisheitszähnen (retiniert) – ist es ratsam, eine exakte 3D-Röntgenaufnahme zu erstellen, um die Position und Lage der Nervenbahnen zum Zahn im Vorfeld genauestens zu untersuchen.
Wir bieten auf Wunsch die Weisheitszahnentfernung auch unter Vollnarkose oder Analgosedierung an und behandeln als Überweiserpraxis auch Patienten anderer Praxen. Im Anschluss an die Extraktion wird der Patient an den Hauszahnarzt zurück überwiesen.

Über die oben genannten Eingriffe hinaus können weitere Behandlungsschritte notwendig sein, die einen chirurgischen Eingriff notwendig machen. In Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt übernehmen wir selbstverständlich nur den oralchirurgischen Teil, den zahnärztlichen Teil übernimmt dann Ihr gewohnter Zahnarzt. In diesen Fällen empfiehlt sich eine persönliche Beratung.

Wünschen Sie einen Beratungstermin oder weitere Informationen zu Oralchirurgie in unserer Praxis?

Vereinbaren Sie einen Termin unter 04171 – 60 40 60 oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung.